Samstag, 12. Januar 2013

WiSoPol @IKNews: Was treibt Napollande in Mali?

Der französische Präsident François Hollande zündelt in Afrika und startet die nächste Eskalationsstufe im westafrikanischen Mali. Dass er sich dabei auf geltendes Völkerrecht beruft, versteht sich von selbst. Warum er allerdings nicht – wie ursprünglich vorgesehen – afrikanischen Soldaten die Drecksarbeit überlässt, sondern eigene Truppen nach Mali schickt, ist auf den ersten Blick nicht wirklich nachvollziehbar. Der Kampf gegen die „islamistischen Rebellen“, mit denen sich der Westen ein paar Kilometer weiter, in Syrien und anderswo, gemein gemacht hat, dürfte jedenfalls nicht der Hauptbeweggrund für das Vorpreschen Hollandes sein.

Weiterlesen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen